Recurrensparese

Recurrensparese - Stimmbandlähmungen

Die Lähmung der Stimmbänder (Recurrensparese) kann mehrere Gründe haben, meistens liegt ein Defekt auf neuraler Ebene vor. Im Allgemeinen unterscheidet man bei der Stimmbandlähmung zischen der einseitigen und beidseitigen Stimmbandlähmung, wobei es in sehr seltenen Fällen auch von der einseitigen durch Überlastung des anderen Stimmbandes auch zur beidseitigen Lähmung kommen kann. Die Stimmbänder werden durch den Nervus recurrens gesteuert, der sich vom Hirn über die Weichteile des Halses bis in den Brustkorb erstreckt, dort umkehrt und dann entlang der Luftröhre und des Kehlkopfes bis zu den Stimmbändern verläuft. Sein Verlauf direkt hinter der Schilddrüse ist bei der Schilddrüsenoperation von besonderer Bedeutung. Allein die Länge dieses Nervs und die Nähe zu so vielen anderen Organen zeigt schon, an wie vielen Stellen er angegriffen werden, beziehungsweise bei Erkrankungen der angrenzenden Areale in Mitleidenschaft gezogen werden kann.

Ursachen der Stimmbandlähmung

durch die Länge des steuernden Nervs können diverse Erkrankung der angrenzenden Areale, aber auch operative Eingriffe im Bereich des Halses, des Brustkorbs oder der Schilddrüse für eine Verletzung oder Entzündung des Nervs ursächlich sein. Seltener kommt es auch vor, dass krankhafte Veränderungen im Ursprungsgebiet des Nervs, dem Gehirn, schuld an der Stimmbandlähmung sind.

Symptome

Die Symptome einer Stimmbandlähmung hängen davon ab, ob eine einseitige oder beidseitige Lähmung vorliegt. Bei der einseitigen Stimmbandlähmung ist die Heiserkeit das erste Symptom. Das liegt daran, dass die betroffene Stimmlappe sich nicht ausreichend an die gesunde annähern kann und so zwischen den beiden Luft entweicht. Die Stimme klingt dann heiser. Atemnot besteht in der Regel nicht, da sich die gesunde Stimmlappe ausreichend weit nach außen bewegen und genügend Raum zum Atmen schaffen kann.
Bei der beidseitigen Stimmbandlähmung liegen beide Stimmlappen relativ eng beieinander, sodass wenig Luft durch Sie hindurch fließt. Die Stimme ist dementsprechend relativ normal, dafür treten aber Probleme bei der Atmung auf, da sich die Stimmlappen nicht ausreichend weit dehnen können. Gerade bei Belastung fällt das Amen dann besonders schwer.

Therapie

Um die Stimmbandlähmung therapieren zu können ist es zunächst wichtig, die genaue Ursache zu kennen. Nur durch gezielte Therapiemaßnahmen, ist eine effektive Behandlung möglich. Wen es möglich ist, das ist nicht immer der Fall, sollten also nicht die Symptome, sondern direkt der Auslöser bekämpft werden. In leichten Fällen der Stimmbandlähmung reicht oftmals schon das Training der Stimmbänder mit logopädischen Mitteln. Reicht das nicht, versucht man durch eine kleine Operation, das gelähmte Stimmband dem gesunden so weit wie möglich anzunähern, um das ungewollte Entweichen von Luft zu verhindern. Diese Methode nennt man „Stimmlappenunterfüttern“. Reicht das nicht, wird die gelähmte Stimmlappe der gesunden durch das Einbringen von körpereigenem Material, etwa Knorpel, angenähert. Bei der beidseitigen Lähmung wird vorrangig auf die Erhaltung der Atmung geachtet. Auch hier gibt es mehrere Operationsvarianten, die in fast allen Fällen befriedigende Ergebnisse bringen.



Mumps Die Mumps ist eine Virusentzündung der Ohrspeicheldrüse.Das Mumpsvirus(früher als Paramyxovirus parotitisbezeichnet) ist ein nur beim Menschen vorkommendes Virus aus der Familie der so genanneten P...



Ohrspeicheldrüsenentzündung (Parotitis) Wenn beim Essen plötzlich die Wange anschwillt, oder vorne unter dem Ohr ein kleines "Ei" entsteht, dann kann es sich um eine akute Entzündung der Ohrspeicheldrüse (eitrige Parotitis) handeln. Sie ...



Soor = Pilz im Mund Brennen im Mund, ein weißer Belag auf der Zunge und Halsschmerzen können Symptome für eine Pilzerkrankung im Mund sein (= Soor). Unter allen Pilzerregern hat der Pilz Candida Albicans die größte ...



Mandelsteine Kleine weiße Stippchen in den Mandeln müssen nicht immer eine akute Mandelentzündung sein. Wenn keine starke Halsschmerzen vorliegen, können Tonsillensteine die Ursache sein. Sie gelegentlich klein...



Epipharyngitis Eine recht unbekannte Entzündung des Rachens insbesondere des Nasenrachens stellt die Epipharyngitis da. Es handelt sich dabei um eine Entzündung des lymphatische im Gewebe im Nasenrachens (Epiphar...

 

Scharlach - Mandelentzündung Scharlach ist eine der bekannten typischen Kinder-Krankheiten. Sie tritt für gewöhnlich im Alter von 4-7 Jahre auf. Im Gegensatz zu den meisten anderen Kinderkrankheiten kann man allerdings mehrmal...



chronische Mandelentzündung ( Tonsillitis ) Von einer chronischen Mandelentzündung spricht man, wenn sich Bakterien in den Mandeln (Tonsillitis) festgesetzt haben und ständig sich selbst oder Bakteriengifte (Toxine) in die Blutbahn abgeben. ...



Mandelentzündung - Tonsillitis- Angina Die Mandelentzündung (Tonsillitis) ist einer Erkrankung des Kinder und Jugendalters, jedoch tritt sie auch häufig noch im Erwachsenenalter auf. Verursacht wird die Mandelentzündung entweder durch V...



Mandelabszess Der Peritonsillarabszess ist eine Folgeerkrankung, entzündeter Mandeln und in vielen Fällen auf die Behandlung mit falschen oder falsch dosierten Medikamenten zurückzuführen. Was im Volksmund als M...

 

Pfeiffersches Drüsenfieber - Mononukleose Das Pfeifersche Drüsenfieber ist eine Erkrankung der Atemwege, kann aber auch Leber, Herz und Milz befallen. Hervorgerufen wird die in Fachkreisen Mononucleosis infectiosa genannte Krankheit durch ...

 

Kehlkopfentzündung - Laryngitis Die akute Kehlkopfentzündung (akute Laryngitis) ist in den meisten Fällen eine Virusinfektion. Sie tritt meistens, wie der Name schon sagt, sehr schnell auf und oft im Rahmen eines grippalen Infekt...

 

Rachenentzündung - Pharyngitis Kratzen im Hals, Halsschmerzen, kitzeliges Gefühl und Schluckbeschwerdensind Anzeichen für eine akute Rachenentzündung (Pharyngitis) . Die Schmerzen können zum Teil so stark sein, dass sie bis in d...

 

Glossitis Die Glossitis ist eine Erkrankung der Zunge, beziehungsweise der Zungenschleimhaut und des Zungenmuskels. Zu unterscheiden sind die akute und die chronische Glossitis, wobei die akute oftmals auch ...

 

Verätzungen und Verbrennungen im Mund und Rachenbe Verätzungen oder auch Verbrennungen im Bereich von Mund und Rachen oder der Speiseröhre gehören mit zu den schmerzhaftesten Erkrankungen beziehungsweise Verletzungen des HNO Bereichs. Auslöser dafü...

 

Recurrensparese Recurrensparese - Stimmbandlähmungen Die Lähmung der Stimmbänder (Recurrensparese) kann mehrere Gründe haben, meistens liegt ein Defekt auf neuraler Ebene vor. Im Allgemeinen unterscheidet man bei...

 

Speicheldrüsentumore Zur Erzeugung des für die Zerkleinerung der Nahrung und Beginn der Verdauung wichtigen Speichels besitzt der Mensch sechs Speicheldrüsen Sie sind unterteilt in die paarige Ohrspeicheldrüse, die paa...

 

Schilddrüsenknoten Die Schilddrüse Die Schilddrüse ist eines der Hormon produzierenden Organe und regelt durch die Hormonproduktion bei Neugeborenen die regelrechte Entwicklung von Organen. Auch beim erwachsenen Men...

 

Ranula Die Ranula ist eine Entzündung der Unterzungenspeicheldrüse. Dabei sammelt sich in einem der Ausg...

 

Zyste am Hals Halszysten, beziehungsweise Halsfisteln, sind angeborene Fehler bei der Ausbildung der Innereien des Halses. Man unterscheidet zwischen den medialen Halszysten und den branchiogenen. Bei der media...

 

(C) 2013 Dr. Dewes - Alle Rechte vorbehalten

Diese Seite drucken